Skip to content

Dr. Axel Drecoll

Axel Drecoll studierte Neuere und Neueste Geschichte, Geschichte Südosteuropas und der Politischen Wissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und promovierte zum Thema „Der Fiskus als Verfolger. Die steuerliche Diskriminierung der Juden in Bayern 1933-1941“. Seit 2005 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. Forschungsaufenthalte in Washington (2017 USHMM Fellowship), Grenoble, Moskau, Danzig, Vilnius und Glasgow.Von 2009 – 2018 war er fachlicher Leiter der Dokumentation Obersalzberg und Leiter der gleichnamigen Abteilung im Institut für Zeitgeschichte.Seit 2018 ist Axel Drecoll Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und Leiter des Museums und der Gedenkstätte Sachsenhausen. Die Stiftung umfasst die KZ Gedenkstätte Ravensbrück, die Gedenkstätte Leistikowstraße in Potsdam, die Gedenkstätte Todesmarsch Belower Wald, die Gedenkstätte Opfer der Euthanasiemorde in Brandenburg, die Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg Görden (1927-1990).

Letzte Veröffentlichungen:

Idyll und Verbrechen. Die neue Dauerausstellung der Dokumentation Obersalzberg, in: VfZ 1 (2021), S. 155-163.Dark Tourism. Reisen zu Stätten von Krieg, Massengewalt und NS-Verfolgung. Berlin 2020. Hg. zusammen mit Frank Bajohr und John Lennon

.Am Ende kommen Touristen? Reisen zu früheren Stätten von Krieg, Massengewalt und NS-Verfolgung, in: Bajohr/Drecoll/Lennon, Dark Tourism, S. 7-19. Zusammen mit Frank Bajohr.Obersalzberg. Geschichtsort und Erinnerungspolitik, in: Katharina Weigand (Hg.): Eine Reise durch Bayern. München 2020, S. 445-462.

Insa Eschebach. Gedenkstättenleiterin und Stellvertretende Stiftungsdirektorin. Eine Würdigung und Danksagung, in: Sabine Arend/Petra Fank (Hg.): Ravensbrück denken. Gedenk- und Erinnerungskultur im Spannungsfeld von Gegenwart und Zukunft. Berlin 2020, S. 13-22.

Authentizität als Kapital historischer Orte? Die Sehnsucht nach dem unmittelbaren Erleben von Geschichte. Göttingen 2019. Hg. zusammen mit Thomas Schaarschmidt und Irmgard Zündorf.

Authentizität als Kapital historischer Orte? In: Drecoll/Schaarschmidt/Zündorf, Authentizität, S. 7-16. Zusammen mit Thomas Schaarschmidt und Irmgard Zündorf.

Auf Hitlers Spuren. Geschichtstourismus am Obersalzberg, in: Angela Schwarz/Daniela Mysliwietz-Fleiß (Hg.): Reisen in die Vergangenheit. Geschichtstourismus im 19. und 20. Jahrhundert (TransKult: Studien zur transnationalen Kulturgeschichte, Band 1). Wien/Köln/Weimar 2019, S: 363-387.

Distribution of attention in a gallery segment on the National Socialists’ Führer cult: diving deeper into visitors’ cognitive exhibition experiences using mobile eye tracking, in: Museum Management and Curatorship 34 (2019), Heft 4. Zusammen mit Stephan Schwan, Melissa Gusmann, Albert Feiber.

fill arrow-long arrow-back